Quick contact info

Intro­du­cing a truly profes­sional Word­Press theme built to last! We deve­loped Wilmër for all construc­tion & archi­tec­ture sites.

icon_widget_image Monday-Friday: 9am to 5pm; Satuday: 10ap to 2pm icon_widget_image 7300-7398 Colonial Rd, Brooklyn, NY 11209, USA icon_widget_image + (123) 1234-567-8900 + (123) 1234-567-8901 icon_widget_image wilmer@mikadothemes.com wilmer2@mikadothemes.com

§ 1 Allge­meines

Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten (z.B. Anrede, Name, Anschrift, E‑Mail-Adresse, Tele­fon­nummer) werden von uns nur gemäß den Bestim­mungen des deut­schen Daten­schutz­rechts und des Daten­schutz­rechts der Euro­päi­schen Union (EU) verar­beitet. Die nach­fol­genden Vorschriften infor­mieren Sie neben den Verar­bei­tungs­zwe­cken, Rechts­grund­lagen, Empfän­gern, Spei­cher­fristen auch über Ihre Rechte und den Verant­wort­li­chen für Ihre Daten­ver­ar­bei­tung. Diese Daten­schutz­er­klä­rung bezieht sich nur auf unsere Websites. Falls Sie über Links auf unseren Seiten auf andere Seiten weiter­ge­leitet werden, infor­mieren Sie sich bitte dort über den jewei­ligen Umgang mit Ihren Daten.

§ 2 Aufruf der Webseite

(1) Verar­bei­tungs­zweck
Bei Aufruf und Nutzung unserer Webseite erheben wir die perso­nen­be­zo­genen Daten, die Ihr Browser auto­ma­tisch an unseren Server über­mit­telt. Diese Infor­ma­tionen werden temporär in einem sog. Logfile gespei­chert. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns tech­nisch erfor­der­lich sind, um Ihnen unsere Webseite anzu­zeigen und die Stabi­lität und Sicher­heit zu gewähr­leisten: Die IP-Adresse des Nutzers, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffes, den Name und die URL der abge­ru­fenen Datei, die URL der Website (von der aus der Zugriff erfolgt), den verwen­deter Browser, das Betriebs­system des zugrei­fenden Rech­ners und den Namen Ihres Provi­ders.

(2) Rechts­grund­lagen
a) Sollten Sie uns eine ausdrück­liche Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung Ihrer Daten gegeben haben, ist Art. 6 Abs. 1a) DSGVO die Rechts­grund­lage für diese Verar­bei­tung.
b) Sollten wir Ihre Daten zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen verar­beiten, ist Art. 6 Abs. 1b) DSGVO die Rechts­grund­lage.
c) In allen anderen Fällen ist Art. 6 Abs. 1f) DSGVO die Rechts­grund­lage.
WIDER­SPRUCHS­RECHT: Sie haben das Recht, der Daten­ver­ar­bei­tung die auf der Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO erfolgt und nicht der Direkt­wer­bung dient aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit zu wider­spre­chen.
Im Falle der Direkt­wer­bung können Sie der Verar­bei­tung hingegen ohne Angabe von Gründen jeder­zeit wider­spre­chen.

(3) Berech­tigtes Inter­esse
Unser berech­tigtes Inter­esse an der Verar­bei­tung besteht darin, dass die Verar­bei­tung der genannten Daten für die Bereit­stel­lung einer Webseite erfor­der­lich sind und somit der Wahrung eines berech­tigten Inter­esses unseres Unter­neh­mens dienen.

(4) Spei­cher­dauer
Ihre Daten werden gelöscht, sobald die Daten zum anzeigen der Webseite nicht mehr erfor­der­lich sind. Wenn gesetz­lich vorge­schrieben, kann im Einzel­fall eine weiter­ge­hende Spei­che­rung erfolgen.

(5) Wider­rufs­recht
Die Erfas­sung und Spei­che­rung der genannten Daten ist für die Bereit­stel­lung und den Betrieb der Webseite zwin­gend erfor­der­lich. Daher besteht seitens des Nutzers keine Wider­spruchs­mög­lich­keit.

§ 3 Kontakt­auf­nahme

(1) Verar­bei­tungs­zweck
Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie uns per E‑Mail, Kontakt­for­mular etc. zur Verfü­gung stellen, verar­beiten wir zur Beant­wor­tung und Erle­di­gung Ihrer Anfragen. Im Rahmen des Absen­de­vor­ganges Ihrer Anfrage über das Kontakt­for­mular wird zur Einho­lung Ihrer Einwil­li­gung auf diese Daten­schutz­er­klä­rung verwiesen. Sie sind nicht verpflichtet, uns Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten bereit­zu­stellen. Aber ohne Mittei­lung Ihrer E‑Mail Adresse können wir Ihnen auch nicht per E‑Mail antworten.

(2) Rechts­grund­lagen
a) Sollten Sie uns eine ausdrück­liche Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung Ihrer Daten gegeben haben, ist Art. 6 Abs. 1a) DSGVO die Rechts­grund­lage für diese Verar­bei­tung.
b) Sollten wir Ihre Daten zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen verar­beiten, ist Art. 6 Abs. 1b) DSGVO die Rechts­grund­lage.
c) In allen anderen Fällen (insbe­son­dere bei Nutzung eines Kontakt­for­mu­lars) ist Art. 6 Abs. 1f) DSGVO die Rechts­grund­lage.
WIDER­SPRUCHS­RECHT: Sie haben das Recht, der Daten­ver­ar­bei­tung die auf der Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO erfolgt und nicht der Direkt­wer­bung dient aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit zu wider­spre­chen.
Im Falle der Direkt­wer­bung können Sie der Verar­bei­tung hingegen ohne Angabe von Gründen jeder­zeit wider­spre­chen.

(3) Berech­tigtes Inter­esse
Unser berech­tigtes Inter­esse an der Verar­bei­tung besteht darin, mit Ihnen auf schnellem Wege zu kommu­ni­zieren und Ihre Anfragen kosten­günstig zu beant­worten. Wenn Sie uns Ihre Anschrift mitteilen, behalten wir uns vor, diese für posta­li­sche Direkt­wer­bung zu verwenden. Ihr Inter­esse am Daten­schutz können Sie durch eine spar­same Daten­wei­ter­gabe (z.B. Verwen­dung eines Pseud­onyms) wahren.

(4) Empfän­ger­ka­te­go­rien
Hosting­an­bieter, Versand­dienst­leister bei Direkt­wer­bung

(5) Spei­cher­dauer
Ihre Daten werden gelöscht, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass Ihre Anfrage bzw. der betrof­fene Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt ist.
Falls es jedoch zu einem Vertrags­schluss kommt, werden die nach Handels- und Steu­er­recht erfor­der­li­chen Daten von uns für die gesetz­lich bestimmten Zeit­räume aufbe­wahrt, also regel­mäßig zehn Jahre (vgl. § 257 HGB, § 147 AO).

(6) Wider­rufs­recht
Sie haben im Fall der Verar­bei­tung aufgrund Ihrer Einwil­li­gung das Recht, Ihre Einwil­li­gung jeder­zeit mit einer eMail an
info@fsp-gruppe.de
zu wider­rufen.

§ 4 Kommen­tare

(1) Verar­bei­tungs­zweck
Es besteht die Möglich­keit einen Kommentar zu verfassen. Ihre Daten (z.B. Name/​Pseudonym, E‑Mail-Adresse, Website) werden dann nur für den Zweck der Veröf­fent­li­chung Ihres Kommen­tars verar­beitet.

(2) Rechts­grund­lage
Rechts­grund­lage für diese Verar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

(3) Berech­tigtes Inter­esse
Unser berech­tigtes Inter­esse ist der öffent­liche Austausch von Nutzermei­nungen zu bestimmten Themen und Produkten. Die Veröf­fent­li­chung dient u.a. der Trans­pa­renz und Meinungs­bil­dung. Ihr Inter­esse am Daten­schutz bleibt gewahrt, da Sie Ihren Kommentar unter einem Pseud­onym veröf­fent­li­chen können.

(4) Spei­cher­dauer
Eine bestimmte Spei­cher­dauer ist nicht vorge­sehen. Sie können jeder­zeit mit einer eMail an
info@fsp-gruppe.de
die Löschung Ihres Kommen­tars verlangen.

(5) WIDER­SPRUCHS­RECHT
Sie haben das Recht, der Daten­ver­ar­bei­tung die auf der Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO erfolgt und nicht der Direkt­wer­bung dient aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit zu wider­spre­chen.
Im Falle der Direkt­wer­bung können Sie der Verar­bei­tung hingegen ohne Angabe von Gründen jeder­zeit wider­spre­chen.

§ 5 Bewer­bungen und im Bewer­bungs­ver­fahren

Der für die Verar­bei­tung Verant­wort­liche erhebt und verar­beitet die perso­nen­be­zo­genen Daten von Bewer­bern zum Zwecke der Abwick­lung des Bewer­bungs­ver­fah­rens. Die Verar­bei­tung kann auch auf elek­tro­ni­schem Wege erfolgen. Dies ist insbe­son­dere dann der Fall, wenn ein Bewerber entspre­chende Bewer­bungs­un­ter­lagen auf dem elek­tro­ni­schen Wege, beispiels­weise per E‑Mail oder über ein auf der Inter­net­seite befind­li­ches Webfor­mular, an den für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen über­mit­telt. Schließt der für die Verar­bei­tung Verant­wort­liche einen Anstel­lungs­ver­trag mit einem Bewerber, werden die über­mit­telten Daten zum Zwecke der Abwick­lung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses unter Beach­tung der gesetz­li­chen Vorschriften gespei­chert. Wird von dem für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen kein Anstel­lungs­ver­trag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewer­bungs­un­ter­lagen zwei Monate nach Bekannt­gabe der Absa­ge­ent­schei­dung auto­ma­tisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sons­tigen berech­tigten Inter­essen des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen entge­gen­stehen. Sons­tiges berech­tigtes Inter­esse in diesem Sinne ist beispiels­weise eine Beweis­pflicht in einem Verfahren nach dem Allge­meinen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG).

§ 6 Weiter­gabe von Daten

Wir geben Ihre persön­li­chen Daten nur in folgenden Fällen an Dritte weiter:
Wenn Sie hierzu Ihre ausdrück­liche Einwil­li­gung nach Art. 6 Abs. 1a) DSGVO erteilt haben.
Wenn dies gesetz­lich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1b) DSGVO zur Erfül­lung eines Vertrags­ver­hält­nisses mit Ihnen erfor­der­lich ist.
Wenn nach Art. 6 Abs. 1c) DSGVO für die Weiter­gabe eine gesetz­liche Verpflich­tung besteht.
Wenn die Weiter­gabe nach Art. 6 Abs. 1f) DSGVO zur Wahrung berech­tigter Unter­neh­mens­in­ter­essen, sowie zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein über­wie­gendes schutz­wür­diges Inter­esse an der Nicht­wei­ter­gabe Ihrer Daten haben.

§ 7 Cookies

(1) Verar­bei­tungs­zweck
Auf dieser Webseite werden tech­nisch notwen­dige Cookies einge­setzt.
Cookies sind kleine Text­da­teien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Webseite von uns an den Browser Ihres Endge­räts gesendet und dort gespei­chert werden. Sie enthalten Infor­ma­tionen, die bei einem Zugriff auf unsere Websei­ten­in­halte abge­rufen werden können und so eine effi­zi­en­tere und bessere Nutzung unserer Ange­bote ermög­li­chen. Einige Funk­tionen unserer Webseite können ohne den Einsatz tech­nisch notwen­diger Cookies nicht ange­boten werden. Wir setzen perma­nente und soge­nannte Session Cookies ein. Session Cookies werden auto­ma­tisch gelöscht, sobald Sie Ihren Browser schließen. Perma­nente Cookies werden einen längeren Zeit­raum in Ihrem Browser gespei­chert, bis sie zur Errei­chung ihres Zwecks nicht mehr erfor­der­lich sind und gelöscht werden.
Die Cookies dienen einer Verbes­se­rung unserer Dienste und sind beispiels­weise in der Lage, den von Ihnen verwen­deten Browser bei einem erneuten Besuch unserer Webseite wieder­zu­er­kennen und verschie­dene Infor­ma­tionen an uns zu über­mit­teln. Mithilfe von Cookies können wir unter anderem unser Inter­net­an­gebot für Sie nutzer­freund­li­cher und effek­tiver gestalten, indem wir etwa Ihre Nutzung unserer Webseite nach­voll­ziehen und Ihre bevor­zugten Einstel­lungen (bspw. Länder- und Spra­chen­ein­stel­lungen) fest­stellen. Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu über­tragen. In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weiter­ge­geben oder ohne Ihre Einwil­li­gung eine Verknüp­fung mit perso­nen­be­zo­genen Daten herge­stellt.

(2) Rechts­grund­lage
Rechts­grund­lage für diese Verar­bei­tung ist Art. 6 Abs.1 f) DSGVO.

(3) Berech­tigtes Inter­esse
Unser berech­tigtes Inter­esse ist die Funk­ti­ons­fä­hig­keit unserer Webseite. Die durch tech­nisch notwen­dige Cookies erho­benen Nutzer­daten werden nicht zur Erstel­lung von Nutzer­pro­filen verwendet. Dadurch wird Ihr Inter­esse am Daten­schutz gewahrt.

(4) Spei­cher­dauer
Die tech­nisch notwen­digen Cookies werden im Regel­fall mit dem Schließen des Brow­sers gelöscht. Dauer­haft gespei­cherte Cookies haben eine unter­schied­lich lange Lebens­dauer von einigen Minuten bis zu mehreren Jahren. Die über Cookies an uns über­mit­telten Daten werden gelöscht, sobald die Infor­ma­tionen für die Errei­chung der oben genannten Zwecke nicht mehr erfor­der­lich sind.

(5) WIDER­SPRUCHS­RECHT
Falls Sie die Spei­che­rung dieser Cookies nicht wünschen, deak­ti­vieren Sie bitte die Annahme dieser Cookies in Ihrem Inter­net­browser. Dies kann aber eine Funk­ti­ons­ein­schrän­kung unserer Webseite zur Folge haben. Gleich­falls können die bereits gesetzte Cookies jeder­zeit über Ihren jewei­ligen Browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Inter­net­brow­sern möglich. Weiterhin ist es möglich, Ihren Browser so einzu­stellen, dass er Sie benach­rich­tigt, bevor Cookies gespei­chert werden.

§ 8 Social Media

Wir verwenden auf unserer Webseite Icons der sozialen Netz­werke „Face­book“, „Twitter“ und „Google+“. Diese Dienste werden von den Unter­nehmen Face­book Inc., Google Inc. und Twitter Inc. (Anbieter) ange­boten. Um den Schutz Ihrer Daten beim Besuch unserer Website zu erhöhen, handelt es sich bei den Weiter­lei­tungen um stati­sche Links die mittels soge­nannter „Shariff“ – Projekt einge­baut sind. Dadurch wird verhin­dert, dass Ihre Daten bereits beim Besuch unserer Website an die sozialen Netz­werke geschickt werden. Ein Kontakt zwischen Ihnen und dem sozialen Netz­werk wird erst herge­stellt, wenn Sie aktiv auf den Button klicken. Weiter Infor­ma­tionen dazu finden Sie hier: https://www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html

§ 9 Google Maps
Diese Seite nutzt über eine API den Karten­dienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA. Zur Nutzung der Funk­tionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu spei­chern. Diese Infor­ma­tionen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gespei­chert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Daten­über­tra­gung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Inter­esse einer anspre­chenden Darstel­lung unserer Online-Ange­bote und an einer leichten Auffind­bar­keit der von uns auf der Website ange­ge­benen Orte. Dies stellt ein berech­tigtes Inter­esse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Mehr Infor­ma­tionen zum Umgang mit Nutzer­daten finden Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/. Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

§ 10 Tracking- und Analy­se­tools

Verar­bei­tungs­zweck, Rechts­grund­lage und berech­tigtes Inter­esse
Wir nutzen Tracking- und Analy­se­tools um eine fort­lau­fende Opti­mie­rung und bedarfs­ge­rechte Gestal­tung unserer Webseite sicher­zu­stellen. Mit Hilfe von Tracking-Maßnahmen ist es uns auch möglich, die Nutzung unserer Webseite durch Besu­cher statis­tisch zu erfassen und unser Online­prä­senz mit Hilfe der dadurch gewon­nenen Erkennt­nisse für Sie weiter­zu­ent­wi­ckeln. Aufgrund dieser Inter­essen ist der Einsatz der nach­fol­gend beschrie­benen Tracking- und Analy­se­tools gemäß Art. 6 Abs. 1f) DSGVO gerecht­fer­tigt. Die Tracking- und Analy­se­tools können Sie in den Cookie-Einstel­lungen jeder­zeit ändern und diese so akti­vieren oder deak­ti­vieren.

EINGE­SETZTE TRACKING- UND ANALY­SE­TOOLS
1. Google Analy­tics
Auf dieser Webseite wird Google Analy­tics, ein Web-Analy­se­dienst der Google Inc., 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain­view, CA 94043, USA, genutzt. Google mit Sitz in den USA ist für das us-euro­päi­sche Daten­schutz­über­ein­kommen „Privacy Shield“ zerti­fi­ziert, welches die Einhal­tung des in der EU geltenden Daten­schutz­ni­veaus gewähr­leistet. Web-Analyse ist die Erhe­bung, Samm­lung und Auswer­tung von Daten über das Verhalten von Besu­chern von Inter­net­seiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Inter­net­seite eine betrof­fene Person auf eine Inter­net­seite gekommen ist (soge­nannte Referrer), auf welche Unter­seiten der Inter­net­seite zuge­griffen oder wie oft und für welche Verweil­dauer eine Unter­seite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird über­wie­gend zur Opti­mie­rung einer Inter­net­seite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Inter­net­wer­bung einge­setzt. Der für die Verar­bei­tung Verant­wort­liche verwendet für die Web-Analyse über Google Analy­tics den Zusatz „_gat._anonymizeIp“. Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Inter­net­an­schlusses der betrof­fenen Person von Google gekürzt und anony­mi­siert, wenn der Zugriff auf unsere Inter­net­seiten aus einem Mitglied­staat der Euro­päi­schen Union oder aus einem anderen Vertrags­staat des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum erfolgt. Der Zweck der Google-Analy­tics-Kompo­nente ist die Analyse der Besu­cher­ströme auf unserer Inter­net­seite. Google nutzt die gewon­nenen Daten und Infor­ma­tionen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Inter­net­seite auszu­werten, um für uns Online-Reports, welche die Akti­vi­täten auf unseren Inter­net­seiten aufzeigen, zusam­men­zu­stellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Inter­net­seite in Verbin­dung stehende Dienst­leis­tungen zu erbringen. Google Analy­tics setzt ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläu­tert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benut­zung unserer Inter­net­seite ermög­licht. Durch jeden Aufruf einer der Einzel­seiten dieser Inter­net­seite, die durch den für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analy­tics-Kompo­nente inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Google-Analy­tics-Kompo­nente veran­lasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu über­mit­teln. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Verfah­rens erhält Google Kenntnis über perso­nen­be­zo­gene Daten, wie der IP-Adresse der betrof­fenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besu­cher und Klicks nach­zu­voll­ziehen und in der Folge Provi­si­ons­ab­rech­nungen zu ermög­li­chen. Mittels des Cookies werden perso­nen­be­zo­gene Infor­ma­tionen, beispiels­weise die Zugriffs­zeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufig­keit der Besuche unserer Inter­net­seite durch die betrof­fene Person, gespei­chert. Bei jedem Besuch unserer Inter­net­seiten werden diese perso­nen­be­zo­genen Daten, einschließ­lich der IP-Adresse des von der betrof­fenen Person genutzten Inter­net­an­schlusses, an Google in den Verei­nigten Staaten von Amerika über­tragen. Diese perso­nen­be­zo­genen Daten werden durch Google in den Verei­nigten Staaten von Amerika gespei­chert. Google gibt diese über das tech­ni­sche Verfahren erho­benen perso­nen­be­zo­genen Daten unter Umständen an Dritte weiter. Die betrof­fene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Inter­net­seite, wie oben bereits darge­stellt, jeder­zeit mittels einer entspre­chenden Einstel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers verhin­dern und damit der Setzung von Cookies dauer­haft wider­spre­chen. Eine solche Einstel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers würde auch verhin­dern, dass Google ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analy­tics bereits gesetzter Cookie jeder­zeit über den Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden. Ferner besteht für die betrof­fene Person die Möglich­keit, einer Erfas­sung der durch Google Analy­tics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Inter­net­seite bezo­genen Daten sowie der Verar­bei­tung dieser Daten durch Google zu wider­spre­chen und eine solche zu verhin­dern. Hierzu muss die betrof­fene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herun­ter­laden und instal­lieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analy­tics über Java­Script mit, dass keine Daten und Infor­ma­tionen zu den Besu­chen von Inter­net­seiten an Google Analy­tics über­mit­telt werden dürfen. Die Instal­la­tion des Browser-Add-Ons wird von Google als Wider­spruch gewertet. Wird das infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­sche System der betrof­fenen Person zu einem späteren Zeit­punkt gelöscht, forma­tiert oder neu instal­liert, muss durch die betrof­fene Person eine erneute Instal­la­tion des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analy­tics zu deak­ti­vieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betrof­fene Person oder einer anderen Person, die ihrem Macht­be­reich zuzu­rechnen ist, deinstal­liert oder deak­ti­viert wird, besteht die Möglich­keit der Neuin­stal­la­tion oder der erneuten Akti­vie­rung des Browser-Add-Ons. Weitere Infor­ma­tionen und die geltenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abge­rufen werden. Google Analy­tics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläu­tert.

2. Google AdWords
Auf dieser Webseite wird Google AdWords, ein Analy­se­dienst der Google Inc., 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain­view, CA 94043, USA, genutzt. Google mit Sitz in den USA ist für das us-euro­päi­sche Daten­schutz­über­ein­kommen „Privacy Shield“ zerti­fi­ziert, welches die Einhal­tung des in der EU geltenden Daten­schutz­ni­veaus gewähr­leistet. Google AdWords ist ein Dienst zur Inter­net­wer­bung, der es Werbe­trei­benden gestattet, sowohl Anzeigen in den Such­ma­schi­nen­er­geb­nissen von Google als auch im Google-Werbe­netz­werk zu schalten. Google AdWords ermög­licht es einem Werbe­trei­benden, vorab bestimmte Schlüs­sel­wörter fest­zu­legen, mittels derer eine Anzeige in den Such­ma­schi­nen­er­geb­nissen von Google ausschließ­lich dann ange­zeigt wird, wenn der Nutzer mit der Such­ma­schine ein schlüs­sel­wort­re­le­vantes Such­ergebnis abruft. Im Google-Werbe­netz­werk werden die Anzeigen mittels eines auto­ma­ti­schen Algo­rithmus und unter Beach­tung der zuvor fest­ge­legten Schlüs­sel­wörter auf themen­re­le­vanten Inter­net­seiten verteilt. Der Zweck von Google AdWords ist die Bewer­bung unserer Inter­net­seite durch die Einblen­dung von inter­es­sen­re­le­vanter Werbung auf den Inter­net­seiten von Dritt­un­ter­nehmen und in den Such­ma­schi­nen­er­geb­nissen der Such­ma­schine Google und eine Einblen­dung von Fremd­wer­bung auf unserer Inter­net­seite. Gelangt eine betrof­fene Person über eine Google-Anzeige auf unsere Inter­net­seite, wird auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person durch Google ein soge­nannter Conver­sion-Cookie abge­legt. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläu­tert. Ein Conver­sion-Cookie verliert nach dreißig Tagen seine Gültig­keit und dient nicht zur Iden­ti­fi­ka­tion der betrof­fenen Person. Über den Conver­sion-Cookie wird, sofern das Cookie noch nicht abge­laufen ist, nach­voll­zogen, ob bestimmte Unter­seiten, beispiels­weise der Waren­korb von einem Online-Shop-System, auf unserer Inter­net­seite aufge­rufen wurden. Durch den Conver­sion-Cookie können sowohl wir als auch Google nach­voll­ziehen, ob eine betrof­fene Person, die über eine AdWords-Anzeige auf unsere Inter­net­seite gelangt ist, einen Umsatz gene­rierte, also einen Waren­kauf voll­zogen oder abge­bro­chen hat. Die durch die Nutzung des Conver­sion-Cookies erho­benen Daten und Infor­ma­tionen werden von Google verwendet, um Besuchs­sta­tis­tiken für unsere Inter­net­seite zu erstellen. Diese Besuchs­sta­tis­tiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamt­an­zahl der Nutzer zu ermit­teln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermit­telt wurden, also um den Erfolg oder Miss­erfolg der jewei­ligen AdWords-Anzeige zu ermit­teln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu opti­mieren. Weder unser Unter­nehmen noch andere Werbe­kunden von Google-AdWords erhalten Infor­ma­tionen von Google, mittels derer die betrof­fene Person iden­ti­fi­ziert werden könnte. Mittels des Conver­sion-Cookies werden perso­nen­be­zo­gene Infor­ma­tionen, beispiels­weise die durch die betrof­fene Person besuchten Inter­net­seiten, gespei­chert. Bei jedem Besuch unserer Inter­net­seiten werden demnach perso­nen­be­zo­gene Daten, einschließ­lich der IP-Adresse des von der betrof­fenen Person genutzten Inter­net­an­schlusses, an Google in den Verei­nigten Staaten von Amerika über­tragen. Diese perso­nen­be­zo­genen Daten werden durch Google in den Verei­nigten Staaten von Amerika gespei­chert. Google gibt diese über das tech­ni­sche Verfahren erho­benen perso­nen­be­zo­genen Daten unter Umständen an Dritte weiter. Die betrof­fene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Inter­net­seite, wie oben bereits darge­stellt, jeder­zeit mittels einer entspre­chenden Einstel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers verhin­dern und damit der Setzung von Cookies dauer­haft wider­spre­chen. Eine solche Einstel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers würde auch verhin­dern, dass Google einen Conver­sion-Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetzter Cookie jeder­zeit über den Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden. Ferner besteht für die betrof­fene Person die Möglich­keit, der inter­es­sen­be­zo­genen Werbung durch Google zu wider­spre­chen. Hierzu muss die betrof­fene Person von jedem der von ihr genutzten Inter­net­browser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstel­lungen vornehmen. Weitere Infor­ma­tionen und die geltenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abge­rufen werden.

3. Face­book
Um nutzer­grup­pen­ge­steu­ertes Marke­ting in sozialen Netz­werken zu ermög­li­chen, ist auf dieser Webseite ein Tracking des Social Media Dienstes Face­book Inc. mittels eines Pixels einge­bunden. Betrei­ber­ge­sell­schaft von Face­book Pixel ist die Face­book, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten Verant­wort­li­cher ist, wenn eine betrof­fene Person außer­halb der USA oder Kanada lebt, die Face­book Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Beim Besuch unserer Webseite wird das Pixel von Ihrem Webbrowser geladen. Dabei werden Infor­ma­tionen an Face­book gesendet. Dies betrifft unter anderem die Infor­ma­tion, ob in Ihrem Browser Face­book-Cookies gesetzt sind. Anhand dieser Infor­ma­tion wird die Brow­ser­sit­zung einer Person zuge­ordnet. Diese Zuord­nung erfolgt anony­mi­siert nur anhand einer Face­book ID, sodass für uns kein Perso­nen­bezug herstellbar ist. Es besteht die Möglich­keit unter http://optout.aboutads.info/?c=2#!/ verhal­tens­ba­sierter Werbung zu wider­spre­chen. Wenn Sie hier ein Häkchen setzen, dann wird in Ihrem Browser ein Opt-Out Cookie gesetzt. Zusätz­liche Einstel­lungen zur Werbung auf Face­book können Sie dort in Ihrem Nutzer­profil vornehmen. Die von Face­book veröf­fent­lichte Daten­richt­linie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhe­bung, Verar­bei­tung und Nutzung perso­nen­be­zo­gener Daten durch Face­book. Ferner wird dort erläu­tert, welche Einstel­lungs­mög­lich­keiten Face­book zum Schutz der Privat­sphäre der betrof­fenen Person bietet. Zudem sind unter­schied­liche Appli­ka­tionen erhält­lich, die es ermög­li­chen, eine Daten­über­mitt­lung an Face­book zu unter­drü­cken. Solche Appli­ka­tionen können durch die betrof­fene Person genutzt werden, um eine Daten­über­mitt­lung an Face­book zu unter­drü­cken.​

§ 11 News­letter

(1) Verar­bei­tungs­zweck
Bei Anmel­dung zum News­letter wird Ihre E‑Mail-Adresse für Werbe­zwecke genutzt, d.h. im Rahmen des News­let­ters infor­mieren wir Sie insbe­son­dere über Dienst­leis­tungen und Produkte aus unserem Sorti­ment. Zu statis­ti­schen Zwecken können wir auswerten, welche Links im News­letter geklickt werden. Dabei ist für uns nicht erkennbar, welche konkrete Person geklickt hat. Die nach­ste­hende Einwil­li­gung haben Sie geson­dert oder ggf. im Verlauf des Bestell­pro­zesses ausdrück­lich erteilt: News­letter abon­nieren

(2) Rechts­grund­lage
Rechts­grund­lage für diese Verar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

(3) Empfän­ger­ka­te­go­rien
ggf. News­let­ter­ver­sand­an­bieter

(4) Spei­cher­dauer
Ihre E‑Mail-Adresse wird für den News­letter-Versand nur für die Dauer der gewünschten Anmel­dung gespei­chert.

(5) Wider­rufs­recht
Ihre Einwil­li­gung können Sie jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen. Wenn Sie den News­letter nicht weiter beziehen wollen, dann können Sie sich folgen­der­maßen abmelden: Per E‑Mail

§ 12 Rechte der betrof­fenen Person
Werden perso­nen­be­zo­gene Daten von Ihnen verar­beitet, sind Sie Betrof­fener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte uns gegen­über zu:

1. Auskunfts­recht
Sie können von uns eine Bestä­ti­gung darüber verlangen, ob perso­nen­be­zo­gene Daten, die Sie betreffen, von uns verar­beitet werden.
Liegt eine solche Verar­bei­tung vor, können Sie von uns über folgende Infor­ma­tionen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet werden;
(2) die Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten, welche verar­beitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt wurden oder noch offen­ge­legt werden;
(4) die geplante Dauer der Spei­che­rung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Krite­rien für die Fest­le­gung der Spei­cher­dauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, eines Rechts auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung durch uns oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­bei­tung;
(6) das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde;
(7) alle verfüg­baren Infor­ma­tionen über die Herkunft der Daten, wenn die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht bei der betrof­fenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in diesen Fällen – aussa­ge­kräf­tige Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­strebten Auswir­kungen einer derar­tigen Verar­bei­tung für die betrof­fene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten in ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt werden. In diesem Zusam­men­hang können Sie verlangen, über die geeig­neten Garan­tien gem. Art. 46 DSGVO im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung unter­richtet zu werden.

2. Recht auf Berich­ti­gung
Sie haben ein Recht auf Berich­ti­gung und/​oder Vervoll­stän­di­gung uns gegen­über, sofern die verar­bei­teten perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvoll­ständig sind. Wir müssen die Berich­ti­gung unver­züg­lich vornehmen.

3. Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung
Unter den folgenden Voraus­set­zungen können Sie die Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Rich­tig­keit der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten für eine Dauer bestreiten, die es uns ermög­licht, die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten zu über­prüfen;
(2) wenn die Verar­bei­tung unrecht­mäßig ist und Sie die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ablehnen und statt­dessen die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen;
(3) wenn wir die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigen, Sie diese jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­tigen, oder
(4) wenn Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO einge­legt haben und noch nicht fest­steht, ob die uns zuste­henden berech­tigten Gründe gegen­über Ihren Gründen über­wiegen.
Wurde die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten einge­schränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Spei­che­rung abge­sehen – nur mit Ihrer Einwil­li­gung oder zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­li­chen oder juris­ti­schen Person oder aus Gründen eines wich­tigen öffent­li­chen Inter­esses der Union oder eines Mitglied­staats verar­beitet werden.
Wurde die Einschrän­kung der Verar­bei­tung nach den oben genannten Voraus­set­zungen einge­schränkt, werden Sie von uns unter­richtet bevor die Einschrän­kung aufge­hoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungs­pflicht
Sie können von uns verlangen, dass die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten unver­züg­lich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, diese Daten unver­züg­lich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sons­tige Weise verar­beitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie wider­rufen Ihre Einwil­li­gung, auf die sich die Verar­bei­tung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein und es liegen keine vorran­gigen berech­tigten Gründe für die Verar­bei­tung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein.
(4) Die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten wurden unrecht­mäßig verar­beitet.
(5) Die Löschung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten erfor­der­lich, dem wir unter­liegen.
(6) Die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Infor­ma­tion an Dritte
Haben wir die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten öffent­lich gemacht und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berück­sich­ti­gung der verfüg­baren Tech­no­logie und der Imple­men­tie­rungs­kosten ange­mes­sene Maßnahmen, auch tech­ni­scher Art, um die für die Daten­ver­ar­bei­tung Verant­wort­li­chen, die die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten, darüber zu infor­mieren, dass Sie als betrof­fene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen perso­nen­be­zo­genen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tionen dieser perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verar­bei­tung erfor­der­lich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äu­ße­rung und Infor­ma­tion;
(2) zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung, die die Verar­bei­tung nach dem Recht der Union oder der Mitglied­staaten, dem wir unter­liegen, erfor­dert, oder zur Wahr­neh­mung einer Aufgabe, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die uns über­tragen wurde;
(3) aus Gründen des öffent­li­chen Inter­esses im Bereich der öffent­li­chen Gesund­heit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffent­li­chen Inter­esse liegende Archiv­zwecke, wissen­schaft­liche oder histo­ri­sche Forschungs­zwecke oder für statis­ti­sche Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraus­sicht­lich die Verwirk­li­chung der Ziele dieser Verar­bei­tung unmög­lich macht oder ernst­haft beein­träch­tigt, oder
(5) zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

5. Recht auf Unter­rich­tung
Haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung, Löschung oder Einschrän­kung der Verar­bei­tung uns gegen­über geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfän­gern, denen die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt wurden, diese Berich­ti­gung oder Löschung der Daten oder Einschrän­kung der Verar­bei­tung mitzu­teilen, es sei denn, dies erweist sich als unmög­lich oder ist mit einem unver­hält­nis­mä­ßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht uns gegen­über das Recht zu, über diese Empfänger unter­richtet zu werden.

6. Recht auf Daten­über­trag­bar­keit
Sie haben das Recht, die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung zu über­mit­teln, sofern
(1) die Verar­bei­tung auf einer Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verar­bei­tung mithilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von uns einem anderen Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist. Frei­heiten und Rechte anderer Personen dürfen hier­durch nicht beein­träch­tigt werden.
Das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gilt nicht für eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten, die für die Wahr­neh­mung einer Aufgabe erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die uns über­tragen wurde.

7. Wider­spruchs­recht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling.
Wir verar­beiten die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­weisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.
Werden die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet, um Direkt­wer­bung zu betreiben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht.
Wider­spre­chen Sie der Verar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung, so werden die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr für diese Zwecke verar­beitet.
Sie haben die Möglich­keit, im Zusam­men­hang mit der Nutzung von Diensten der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft – unge­achtet der Richt­linie 2002/58/EG – Ihr Wider­spruchs­recht mittels auto­ma­ti­sierter Verfahren auszu­üben, bei denen tech­ni­sche Spezi­fi­ka­tionen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der daten­schutz­recht­li­chen Einwil­li­gungs­er­klä­rung
Sie haben das Recht, Ihre daten­schutz­recht­liche Einwil­li­gungs­er­klä­rung jeder­zeit zu wider­rufen. Durch den Widerruf der Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der aufgrund der Einwil­li­gung bis zum Widerruf erfolgten Verar­bei­tung nicht berührt.

9. Auto­ma­ti­sierte Entschei­dung im Einzel­fall einschließ­lich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließ­lich auf einer auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung – einschließ­lich Profiling – beru­henden Entschei­dung unter­worfen zu werden, die Ihnen gegen­über recht­liche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnli­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt. Dies gilt nicht, wenn die Entschei­dung
(1) für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erfor­der­lich ist,
(2) aufgrund von Rechts­vor­schriften der Union oder der Mitglied­staaten, denen wir unter­liegen, zulässig ist und diese Rechts­vor­schriften ange­mes­sene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Frei­heiten sowie Ihrer berech­tigten Inter­essen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung erfolgt.
Aller­dings dürfen diese Entschei­dungen nicht auf beson­deren Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und ange­mes­sene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Frei­heiten sowie Ihrer berech­tigten Inter­essen getroffen wurden.
Hinsicht­lich der in (1) und (3) genannten Fälle treffen wir ange­mes­sene Maßnahmen, um die Rechte und Frei­heiten sowie Ihre berech­tigten Inter­essen zu wahren.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde
Unbe­schadet eines ander­wei­tigen verwal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde, insbe­son­dere in dem Mitglied­staat Ihres Aufent­halts­orts, Ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­li­chen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichts­be­hörde, bei der die Beschwerde einge­reicht wurde, unter­richtet den Beschwer­de­führer über den Stand und die Ergeb­nisse der Beschwerde einschließ­lich der Möglich­keit eines gericht­li­chen Rechts­be­helfs nach Art. 78 DSGVO.